Mária Kósa

Mária Kósa

Leiterin und Lehrende

(Querflöte, Kammermusik, andere Holzblasinstrumente)

Ihr künstlerisches Leben als Querflötistin ist geprägt durch ihr Aufwachsen als Seklerin in Siebenbürgen.

Marias musikalische Fähigkeiten und Vielseitigkeiten beruhen auf einer umfangreichen Sprachkenntnis und einem Abschluss am Wiener Konservatorium und erhielten zusätzliche Impulse durch die Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern und Künstlerinnen in unterschiedlichen Ländern.

Die laufenden Unterrichts- und Konzerttätigkeiten ermöglichen ihr die Erkundung verschiedenster Stilrichtungen. Ein besonderes Interesse hat sie an zeitgenössischer Musik und Kammermusik. Maria besucht laufend Workshops und Flötenfestivals und wurde bisher unter anderem unterrichtet von Auréle Nicolet, Emmanuel Pahud, Sir James Galway, Paul Edmund Davies, Wissam Boustany, Carin Levine, Ian Clarke.

Wichtigste Tätigkeiten und Zuständigkeiten:

Solokonzerte, diverse Orchester und Bandprojekte, Fernseh- und Radioaufnahmen (klassisch, zeitgenössisch, Bossa Nova, Jazz, Latin)

Leitung und laufende Konzerttätigkeit von The Brunette Quartet Querflötenensemble

Lehrtätigkeit bei Workshops, Gastdozentin bei Musikveranstaltungen

Mitwirkung bei verschiedenen CD-Produktionen

Teilnahme und Preisträgerin bei internationalen Musikwettbewerben

Unterrichtssprachen: Deutsch, Englisch, Ungarisch, Spanisch, Portugiesisch