Flöte, Kammermusik

Tijana Krulj begann ihre Musikausbildung im Alter von 8 Jahren in Novi Sad an der Musikschule Isidor Bajic. Sie war in der Klasse von Prof. Mirjana Grlic-Grgurov, bei der sie die Unter- und Oberstufe der Grundschule absolvierte. Schon in jungen Jahren zeigte sich ihre große Liebe und ihr Talent im Bereich der Musik. In derselben Stadt absolvierte sie ihr Hauptstudium im Fach Querflöte an der Kundstakademie bei Prof. Laura Levai-Aksin. Während dieser Zeit vertrat sie ihr Land in ganz Europa und auf dem Balkan als Mitglied traditioneller Folklore-Ensembles (Schweiz, Deutschland, Slowenien, Slowakei, Rumänien, Polen, Ungarn, Bosnien, Mazedonien, Montenegro…).

Als Stipendiatin des Ersamus+-Projekts reiste sie nach Triest, um an einem Studentenaustauschprogramm teilzunehmen, wo sie ihren Master am Giuseppe-Tartini-Konservatorium in der Klasse von Prof. Lusia Sello und Prof. Giuseppine Mascheretti abschloss. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen und der Meilensteine, die sie in ihrem Beruf erreicht hat, erhielt sie außerdem ein Stipendium aus Serbien „Fond za mlade talente – Dositeja“. Neben ihren Auftritten mit den Orchestern trat sie auch als Mitglied der Trieste Flute Ansamble auf, wo sie sich vor allem durch ihre Fähigkeiten auf der Bassflöte auszeichnete. Ihr Ton und ihr Timbre überzeugten die Verantwortlichen davon, dass sie einen Stammplatz verdiente. So verbrachte sie zwei aktive Konzertsaisonen im Trieste Flute Ansamble. Sie ist außerdem aktives Mitglied der Ansamble „Le Agane“ unter der Leitung von Prof. Luisa Sello, mit der sie zahlreiche Konzerte in ganz Italien (Mailand, Venedig, Triest, Udine, Parma,…), Österreich, Slowenien, Serbien und gab Bulgarien. Mit demselben Ensemble spielte sie auch beim italienischen nationalen Fernsehsender Rai 3.

Während ihrer 19-jährigen musikalischen Ausbildung hatte sie die Gelegenheit, ihr Können in verschiedenen MasterClass-Kursen mit renommierten Musikern aus aller Welt zu perfektionieren. Sowohl als Solokünstlerin als auch als Mitglied kammermusikalischer Ensembles erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und Preise bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben.

Im April 2022 begann sie ihr Praktikum als pädagogische Assistentin für Flöte in Wien an der Internationalen Musikakademie, wo sie zu einem unschätzbaren Mitglied des Teams wurde und ab September desselben Jahres eine Festanstellung erhielt.

Weitere Lehrkräfte